In den vergangenen Wochen und Monaten haben wir mit den Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung einige Tiere vorgestellt. Aber wo sind sie heute? Haben die Tiere ein neues Herrchen oder Frauen gefunden oder bespaßen sie immer noch unsere Pfleger hier im Tierheim?

Tier der Woche in Cuxhaven: Wer wurde vermittelt, wer ist noch im Tierheim?

In den vergangenen Wochen und Monaten haben CNV-Medien und das Tierheim einige Tiere vorgestellt. Aber wo sind sie heute? Haben die Tiere ein neues Herrchen oder Frauen gefunden oder bespaßen sie immer noch die Pfleger im Tierheim? Ein Überblick.

Erinnert ihr euch an Hund Justin? Der kleine Yorkshire Terrier erinnert sich sicherlich gerne an seinen Artikel im Rahmen der Serie "Tier der Woche". Direkt nach dem Bericht ist er in ein neues Zuhause gezogen und heute überglücklich.

Die schüchterne Katze Tsume mit ihren chronischen Krallenproblemen ist ausgezogen aus dem Tierheim. Sie wohnt jetzt bei einer Familie, die schon immer die härtesten Pflegefälle übernommen hat. Ein Glücksfall.

Hachja, die Mopsi. So viele Leute haben nach dem "Tier der Woche"-Artikel für sie angerufen, es entstand ein richtiger Mopsi-Hype samt Fan-Club. Die neue inoffizielle Präsidentin des Fanclubs darf sich auch ihre Besitzerin nennen.

Die liebe Hundedame Melody hat derzeit Interessenten und verlor niemals die Hoffnung, die perfekte Familie zu finden. Sie wünscht sich, bald ausziehen zu dürfen.

Der wunderschöne Kater Simba ist in eine sehr liebe Familie gezogen. Die Besitzer hatten vorher schon einen stattlichen Kater wie Simba aus unserem Tierheim adoptiert und es war in beiden Fällen Liebe auf den ersten Blick.

Sir Arthur, Sir Arthur... Oh, wie viele für ihn angerufen haben. So viele Leute waren von dem Text begeistert. Er fand sehr schnell ein neues Zuhause.

Kater Carl war schon vermittelt, leider kam er wieder zurück. Der Grund war, dass er raus wollte. Daher sucht das Tierheim für ihn ein eher abgelegenes Zuhause, wo nicht viele Katzen in der Nähe sind, damit er Freigang genießen darf.

Der blinde Kater Rollo fühlt sich in seinem neuen Zuhause tierisch wohl. Er vertraut seinen Besitzern sehr und ist trotz Blindheit wieder äußerst selbstbewusst geworden.

Der liebe Rüde Sam ging an Leute, die schon vorher einen Hund aus dem Tierheim hatten. Er wurde als Zweithund aufgenommen - und es hat von Anfang an sehr gut geklappt.

Kater George hat seit kurzem Interessenten. Die Tierpfleger hoffen sehr, dass sich Kater und Menschen ineinander verlieben und er dadurch ein liebevolles Zuhause bekommt.

Shar Pei Schnappi wurde noch nicht vermittelt. Die Pfleger hoffen wirklich, dass dieser humorvolle, kleine Hund irgendwann ein passendes Zuhause findet. Sie hat es mehr als verdient.

Hund Dingo wurde erst in der vergangenen Woche vorgestellt. Dementsprechend ist er noch immer im Tierheim, macht aber schon große Fortschritte. Wer also diesen Welpen - verkleidet als riesiger Schäferhund - oder eines der anderen Tiere kennenlernen will, ruft an im Tierheim unter Telefon (0 47 21) 71 16 77.