Aktuelles

Es ist schön zu sehen, dass viele Tierfreunde sich um die Tauben in der Cuxhavener Innenstadt kümmern. Gerade jetzt, während der Covid-19-Pandemie sind unsere Stadttauben auf menschliche Zufütterung angewiesen. 

 

Doch leider erhalten wir über die Nordersteinstraße die Info, dass Haferflocken sehr weitläufig gefüttert werden. Es ist sicher gut gemeint, aber es ist ziemlich schädlich.

 

Aus diesem Grund bitten wir, der Tierschutz Cuxhaven, die Tauben nicht mit Haferflocken zu füttern! Des weiteren ist darauf zu achten, nur kleine Mengen zu verteilen, da es nicht in unserem Sinne liegt Ratten und andere Ungeziefer in die Stadt zu locken und somit eine Plage zu verursachen. Aus unserer Sicht sind wir schon genügend mit der Corona-Pandemie bedient, nicht wahr?

 

Zitat von Almut Almone: "Brot und Haferflocken sind generell nicht gut für Vögel, weil es verarbeitetes Getreide ist, im Magen quillt und aufweicht und verpampt. ... Wenn man Vögel füttert, sollte man artgemäßes Futter verwenden, das sind bei Tauben Körner."

Den ausführlichen Bericht gibt es hier.

In eigener Sache - Taubenschutz

Da unser Tierheim zur Zeit geschlossen ist, nutzen wir die Gelegenheit um Baumaßnahmen durchzuführen. Hier entstehen jetzt 6 neue Parkplätze. Für die Hunde stehen aber noch genug Ausläufe zur Verfügung.


Liebe Grüße aus dem Tierheim und bleibt alle schön gesund.

Erweiterung der Parkplätze

In der vergangenen Nacht wurde in eine Tierarztpraxis in Geestemünde eingebrochen. Der oder die Täter verschafften sich Zugang zu den Praxisräumen am Holzhafen und stahlen unter anderem verschiedene Medikamente wie z.B. Schmerzmittel, Impfstoffe und Vitaminpräparate.


Besonders gefährlich ist der Verlust einer Flasche (120 ml) des Euthanasie-Präparates T61: Ein Atemhemmer, an dem die Tiere einen relativ schnellen Tod sterben. (Einschläfern)

Schon eine kleine Dosis von ca.10 ml können auch bei Menschen tödlich wirken!
 

Zeugen gesucht:  0471/953-4444
 

Die Polizei warnt im Falle des Auffindens der gestohlenen Medikamente vor der Einnahme oder missbräuchlichen Verwendung. Dies könnte schwerwiegende oder sogar tödliche Folgen haben!

Warnmeldung der Polizei

Immer mittwochs stellen cnv-medien und das Tierheim Cuxhaven das Tier der Woche vor. Mittwoch präsentierten wir Kater "Socke". Der Stubentiger darf sich jetzt über ein Happy End freuen. (cre)

Da schaut man nichtsahnend auf www.cnv-medien.de und sieht das Tier der Woche aus dem Tierheim Cuxhaven: Kater "Socke". Das Herz einer Leserin schlägt plötzlich rasend schnell. Sie traut ihren Augen nicht. Ist ihre Brille beschlagen? Halluziniert sie gerade?

Die Frau atmet tief durch, schaut sich das Bild noch mal genauer an. Sie ruft ihre Familie hinzu. Doch alle kommen zum selben Ergebnis und sind sich sicher: "Das ist unser Tyler!" Dabei war die Hoffnung schon lange aufgegeben.

Umgehend macht sich die Familie auf den Weg ins Tierheim Cuxhaven. Dann das große Wiedersehen: Sofort erkennt "Socke" - beziehungsweise "Tyler", wie der Kater mit eigentlichem Namen heißt - seine Besitzer. Die Stimmung in dem Katzenzimmer ist wie verzaubert. Freudentränen kullern über die Wangen.
 

Die Geschichte
 

Was ist passiert? Tyler lebte ursprünglich in Cadenberge. Doch im vergangenen Jahr ist der Kater plötzlich nicht mehr nach Hause gekommen. Das Tierheim brachte ihn im November als Fundtier nach Cuxhaven. Da Tyler von den Besitzern gechippt wurde, hofften sie, dass ein Haustierzentralregister sich bei ihnen meldet. Doch der Anruf blieb aus.

Die Kinder warteten täglich sehnsüchtig auf das Familienmitglied - vergeblich. Denn im Tierheim Cuxhaven konnte kein Chip eingelesen werden. Vermutet wird jetzt, dass der Kater sich direkt nach dem Chippen den Chip herausgekratzt hat oder, dass der Chip durch das Einstechloch wieder herausfiel.

Wie dem auch sei, das gesamte Tierheim-Team und auch unser Medienhaus freuen sich über das Happy End. Mittlerweile wohnt die Familie mit ihren beiden Kindern in Oberndorf. Mit Tyler ist sie nun auch endlich wieder komplett.

Aufruf an Tierhalter

Der Tierschutz Cuxhaven bittet nun aus gegebenem Anlass alle Tierhalter, die ihre Tiere geschippt haben, bei der nächsten Untersuchung ihre Tiere kontrollieren zu lassen, ob der Chip noch lesbar ist.

Tolle Geschichte

Immer mittwochs stellen CNV Medien und das Tierheim Cuxhaven das Tier der Woche vor. Egal ob Hund, Katze oder Maus: Für jeden Tierliebhaber ist ein neuer Freund dabei. Heute: süße Babykätzchen.

Und einmal alle zusammen: HAAALLOOO! Wir sind eine Babykätzchen-Rasselbande und leben momentan im Tierheim.

Bei uns ist alles dabei: männlich sowie weiblich und alle möglichen Fellfarben sowieso. Wir sind mindestens acht Wochen alt oder älter. Momentan haben wir nichts anderes im Kopf als Spielen und Blödsinn. Wir geben beim Spielen wirklich alles, toben richtig herum, bis wir völlig erschöpft irgendwo einschlafen.

Da wir noch so klein sind, möchten wir gerne einen Spielgefährten zu Hause haben. Sonst ist uns zu langweilig und die Tapete müsste dran glauben. Wir würden zu Katzen in unserem Alter ziehen oder zusammen mit einem Geschwisterchen ausziehen.

Von reinen Hauskatzen bis zu Freigängern ist alles dabei. Wir können super mit Kindern umgehen und an Hunde gewöhnen wir uns auch schnell. Einige von uns sind zunächst schüchtern, da wir von wilden Mamis kommen. Aber mit ein wenig Geduld fangen wir an, Menschen zu lieben.

Wir sind alle noch nicht alt genug für die Kastration. Also bitte im Hinterkopf behalten, dass es uns im neuen Zuhause noch bevorsteht. 

Komm doch einfach mal zum Schmusen vorbei. Denke aber daran, vorher einen Termin mit dem Tierheim Cuxhaven zu vereinbaren unter Telefon (0 47 21) 71 16 76. Wir freuen uns auf den Besuch!

Alles Liebe von der Rasselbande

Alle Beiträge im Rahmen der Serie "Tier der Woche" gibt es hier.

Eine ganze Bande voller Babykatzen

Am 09. März 2020 haben wir Spenden der Auszubildenden der Firma Avedo aus Bremerhaven bekommen.


Vielen Dank im Namen unserer Tierheimbewohner.

Spendenaktion

Statt eines festen Eintrittsgelds auf Spendeneinnahmen gesetzt / Überschuss wird weitergegeben. (mr)

Von Anfang an sind Birgit Berends und Stefan Kirchhoff mit ihrem Pinguin-Museum – aus Privatinitiative heraus vor elf Jahren gegründet – so verfahren: Eintrittsgeld nehmen sie nicht, weisen nur dezent auf ihr Sparschwein hin, das natürlich kein Schwein ist, sondern ein Pinguin. Und die Spenden fließen; weitere Einnahmequellen sind die Pinguin-Patenschaften für einzelne Exponate (pro 40 Zentimeter zwölf Euro im Jahr) und die Mitgliedsbeiträge (24 Euro im Jahr) für den Verein „Pinguinfreunde Cuxhaven e.V.“ Dieser ist als gemeinnützig anerkannt. Satzungszweck ist die Förderung von Natur- und Umweltschutz, und da lag es für beide nahe, in diesem Jahr das Tierheim Cuxhaven (Verein „Eine Pfote, ein Versprechen e.V.“) mit einer Spende zu bedenken. Angesichts der vielen nötigen Reparaturarbeiten am Katzenhaus, an der Elektrik und der Heizung sei die Spende von 1000 Euro schon fast wieder ausgegeben, versicherten die 1. Vorsitzende Birgit Block und die 2. Vorsitzende Ute Liebenthal, die spontan ihren Beitritt zu den Pinguinfreunden erklärten. Kennengelernt haben sich die Vereine – klein (27 Mitglieder) und groß (616 Mitglieder) – auf dem Weihnachtsmarkt am Schloss, wo sie jeweils eine der Vereins-Buden besetzten. Die Jahreshauptversammlung entscheidet jedes Jahr, wofür die Überschüsse verwendet werden sollen. Zweimal ist dabei schon der Verein „Sphenisco – Schutz des Humboldt-Pinguis e.V.“ in Landau bedacht worden. „Diese kommen auch diesmal etwas ab“, versichert Birgit Berends.

 

Größte Sammlung

 

Über 40 000 Besucherinnen und Besucher haben sie und Stefan Kirchhoff bereits in elf Jahren in ihrem Museum in der Schillerstraße 64 gezählt. Geöffnet ist immer von Weihnachten bis zu den Herbstferien, also auch jetzt, und zwar immer von Freitag bis Montag, 14 bis 18 Uhr. Zu sehen sind ständig rund 4000 Ausstellungsstücke aus der größten PinguinSammlung der Welt.

Pinguinfreunde an der Seite des Tierheims

Tierpfleger in Vollzeit(m/w/d)
27472 Cuxhaven per sofort gesucht.

Das solltest Du mitbringen:

- eine abgeschlossene Berufsausbildung als Tierpfleger

- Besitz eines Führerscheins

 

Was wir im Tierschutz/ Tierheim von Dir erwarten:

- Tierlieb sein

- Zuverlässigkeit
- Flexibilität
- Teamfähigkeit
- sowie eine selbstständige Arbeitsweise

- keine Scheu vor den Reinigungsarbeiten

Durch unsere derzeitigen Wirtschaftslage können wir vorerst nur den Mindestlohn zahlen.

Du willst mit uns wachsen?

Dann Bewerbe Dich mit deinen Bewerbungsunterlagen 

(Lebenslauf, aktuelle Arbeitszeugnisse)

Wir freuen uns auf Dich.

Tierheim Cuxhaven 
Altenwalder Chaussee 217
27472 Cuxhaven 

einepfoteeinversprechen@t-online.de

Telefon: 04721- 711676

Stellenangebot

Öffnungszeiten:


Mo.:                Geschlossen

Di.:                  Geschlossen

Mi.-Fr.:            15:00 - 17:00 Uhr

Sa.:                 14:00 - 17:00 Uhr

So.:                 15:00 - 17:00 Uhr

Bankkonto:

Stadtsparkasse Cuxhaven

IBAN: DE 72 2415 0001 0000 1940 27

  • Facebook - Weiß, Kreis,

Tierschutz eine Pfote ein Versprechen e.V.

Altenwalder Chaussee 217

27472 Cuxhaven

04721 711676

E-Mail: tierheim.cux@t-online.de

tierschutzbund LOGO.png
Wir sind Mitglied im:
Deutschen Tierschutzbund e.V.
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis

Spendenkonto:

Stadtsparkasse Cuxhaven

IBAN: DE 92 2415 0001 0025 0215 93

PayPal:

einepfoteeinversprechen@t-online.de

© 2017 created with Wix.com